Nachlese


Fachseminar  |  Agenda  |  Referenten


Agenda

Business Service Management – IT Service Management
Update 2009


  8.30 Uhr Willkommenskaffee, Ausgabe der Seminarunterlagen

  9.00 Uhr

Begrüssung, Einleitung
Hanspeter Furrer, Dr. Axel Hochstein


  9.15 Uhr

Industrialisierte Entwicklung und Produktion von Business Services:
Definition – Herausforderungen – Best Practices – Ausblick

Dr. Axel Hochstein, Stanford University


10.00 Uhr BSM evolution: closing the gap between business and IT
Stefan Ruoss, Junisphere Systems

10.30 Uhr Kaffeepause

10.50 Uhr Parallel A1:
Business Service Manager als neue Rolle: Der Prozessberater für das Business
Stefan A. Lenz, ZKB

Parallel A2:
Business Service Management im Banken IT-Umfeld
Roger Furrer, Rolf Moser, RTC Real-Time Center AG


11.30 Uhr Kostentransparenz von IT-Services
Bernard Renner, ITConcepts

12.00 Uhr Podiumsdiskussion

12.15 Uhr Mittagessen, Besuch der Informationsstände

13.30 Uhr Parallel B1:
Aligning IT with Business: Warum ITIL hilft, mehr Umsatz im Unternehmen zu generieren
Dirk K. Martin, helpLine

Parallel B2:
Das «ERP-System» für die IT – bringen Sie Transparenz in Ihre IT und managen Sie IT
wie das Business

Martin Nikowitsch, BMC Software

14.10 Uhr Parallel C1:
Der Mensch im Mittelpunkt: Human Factors als Basis für eine erfolgreiche BSM-Einführung
Patrick Bichler, SFS services

Parallel C2:
SIMUT – Freiräume schaffen durch Kosten- und Leistungstransparenz im IT-Bereich
Andreas Kistler, SBB

14.50 Uhr

Parallel D1:
Wertmotor IT – Einsparungen und wirtschaftlicher Betrieb durch Service Management-Lösungen: Realität oder Fiktion?
Kurt Bartsch, Devoteam Genesis


Parallel D2:
Informationssicherheit im IT Service Management
Wolfgang Schwarz, SQS

15.30 Uhr Kaffeepause

15.50 Uhr Parallel E1:
Software Asset Management – lästige Pflicht oder Wettbewerbsvorteil?
Matthias Dittler, DILOG Consulting

Parallel E2:
Avaloq mit BSM optimal gemanagt: Ein Praxisbericht von der LGT Bank in Liechtenstein
Michael Santifaller, santix schweiz

16.30 Uhr Parallel F1:
ISO20000-Zertifizierung bei der Thurgauer Kantonalbank
Qualitätsmanagement bei der TKB – Gesamterneuerung IT-Plattform – Zertifizierung – Fazit/Ausblick
Willi Hausammann, Daniel Rüegg, Thurgauer Kantonalbank

Parallel F2:
Personal- oder Ressourcenmanagement?
Das Beispiel der SBB Informatik
David Binotto, PMS Kreuzlingen

17.10 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
Dr. Axel Hochstein

17.20 Uhr Apéro, Networking und Wissenstransfer

nach oben